kfz-info.net
In Deutschland begannen einige örtliche Behörden zwischen 1870 und 1890
wegen Fällen von Fahrerflucht Nummernschilder für Fahrräder vorzuschreiben.
Im Jahr 1896 wurde in Baden das erste Nummernschild an einem Auto befestigt.
Sie sind hier: Startseite » FAQ
Kennzeichen suchen:

FAQ zum Thema Kfz-Kennzeichen

Hier werden alle Fragen zu allen Kennzeichen beantwortet

Was sind rote Schilder?

Kennzeichen, die rote Schrift auf weißem Grund aufweisen, bestehen aus dem Ortskürzel des jeweiligen Zulassungsbezirks und einer Zahlenkombination, die entweder mit 06 oder 07 beginnt. Diese Kennzeichen sind auch als "Händlerschilder" bekannt, da sie nur an Kfz-Händler und Werkstätten ausgegeben werden. Sie sind ausschließlich für Probe- und Überführungsfahrten gedacht. Ein Schild mit 07 weist das Fahrzeug als Oldtimer aus. Es gilt als Wechselkennzeichen und eignet sich daher für Leute mit größerem Fuhrpark. Für die normale Straßennutzung muss jedoch für jeden Oldtimer ein eigenes H-Kennzeichen benutzt werden. Die rote Nummer darf nur für Probe- und Werkstattfahrten und zur Teilnahme an Oldtimerveranstaltungen verwendet werden.

Was sind Kurzzeitkennzeichen?

Seit dem 01.05.1998 kann ein Kurzzeitkennzeichen zur einmaligen Verwendung für Prüfungs-, Probe- oder Überführungsfahrten beantragt werden. Es gilt maximal 5 Tage ab Zulassung und hat ein Ablaufdatum am rechten Rand eingeprägt. Im Gegensatz zur roten Nummer muss ein Kurzzeitkennzeichen nicht an die ausstellende Zulassungsstelle zurückgegeben werden.

Was ist ein Euro-Kennzeichen?

1995 wurde das Euro-Kennzeichen eingeführt. Es konnte damals noch wahlweise anstelle des alten Kennzeichentyps verwendet werden. Seit 1998 benötigen Fahrzeuge mit EU-Kennzeichen innerhalb der EU und der Schweiz kein Nationalitätskennzeichen mehr. Durch den anderen Schriftsatz können auch vorher nicht mögliche Buchstabenkombinationen wie "i" oder "o" genutzt werden.

Muss man auf das Euro-Kennzeichen umrüsten?

Nein, eine Verpflichtung zum Umtausch eines alten Kennzeichens gibt es nicht. Allerdings werden seit 01.11.2000 nur noch Euro-Kennzeichen ausgegeben, eine Wahlmöglichkeit besteht somit nicht mehr.

Was ist ein Oldtimer-Kennzeichen und ab wann kann ich es für mein Auto beantragen?

Oldtimer-Kennzeichen sind zur Verwendung an Fahrzeugen gedacht, die seit Erstzulassung mindestens 30 Jahre alt sind. Das Fahrzeug muss im Originalzustand sein und dem fahrzeugtechnischen Kulturgut dienen. Werden diese Voraussetzungen erfüllt, wird eine pauschale Steuer erhoben. Das Kennzeichen sieht aus wie ein normales Euro-Kennzeichen, hat aber zusätzlich ein "H" als letztes Zeichen. Alternativ kann ein rotes "07"-Kennzeichen für mehrere Fahrzeuge verwendet werden (Wechselkennzeichen), dann allerdings nur für Probe- und Werkstattfahrten und zur Teilnahme an Oldtimerveranstaltungen.

Was ist ein Saison-Kennzeichen?

Seit dem 01.03.1997 hat der Fahrzeughalter die Möglichkeit, ein Fahrzeug nur für einen bestimmten Zeitraum (mindestens zwei, höchstens elf Monate im Jahr) zuzulassen, beispielsweise für eine Nutzung nur in den Sommer- oder Wintermonaten. Die Gültigkeitsdauer ist auf der rechten Seite des Schildes vermerkt. Das Fahrzeug muss somit nicht mehr saisonweise an- oder abgemeldet werden, Steuer und Versicherung reduzieren sich entsprechend. Eine Verwendung außerhalb des gewählten Zeitraums ist nicht zulässig, wozu auch das Parken im öffentlichen Verkehrsraum zählt.
Euro-Kennzeichen
1998 hat die EU Kommission die Einführung des Euro-Kennzeichens für alle EU Länder beschlossen. Damit sollte die Zusammengehörigkeit innerhalb der Gemeinschaft auch sichtbarer werden. Die bisherigen Nummernschilder der Länder blieben weiterhin gültig

Grüne Kennzeichen
Die amtlichen Nummernschilder für grüne Kennzeichen sehen genauso aus wie die normalen schwarzen amtlichen Kennzeichen, nur dass statt der schwarzen Farbe grün verwendet wurde. Für diese Sonderkennzeichen sind bestimmte Voraussetzungen notwendig.

Saison-Kennzeichen
Saison-Kennzeichen sind für Kfz gedacht, die nicht das ganze Jahr am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen. Dazu zählen unter anderem Pkw Cabrio, Motorräder aber auch Winterdienstfahrzeuge.